„Kaiser Karl – Friedenssuche in Baden?“

Veröffentlicht von Kaiserhaus am

Mittwoch, 26. September 2018

19.00 Uhr

VORTRAG von EVA DEMMERLE im Rahmen der Ausstellung BADEN ZENTRUM DER MACHT 1917-1918

Kaiser Karl, der letzte regierende Monarch Österreich-Ungarns, ließ in seiner kurzen Regierungszeit nichts unversucht, den grausamen Krieg zu beenden. Er war der einzige der kriegführenden Staatenlenker, der den Entente-Mächten konkrete Gesprächsangebote gemacht hatte. Am Ende musste er Verleumdung, Verrat und den Untergang der Monarchie miterleben. Bereits zu seinen Lebzeiten war Kaiser Karl mit massiver Propaganda konfrontiert, die bis heute fortwirkt. Stimmt es, dass er schlecht ausgebildet war? Waren die Friedensversuche tatsächlich ungeschickt?

Mag. Eva Demmerle, jahrzehntelang engste Mitarbeiterin von Dr. Otto von Habsburg und Kaiser Karl-Expertin, geht diesen Fragen nach und zeichnet ein neues Bild des Kaisers jenseits der Mythen und Antimythen.

Vortrag: € 6,-

Eintritt zur Ausstellung und Vortrag: € 9,-


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.